Kategorie: Einsätze

Datum: 8. Februar 2018 
Alarmzeit: 16:57 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Dauer: 41 Minuten 
Art: FEU -- FEU Standard 
Einsatzort: Heisterender Weg 
Einsatzleiter: Steenbock 
Mannschaftsstärke: 22 
Fahrzeuge: 26-14-01, 26-22-01, 26-44-01, 26-48-01, Polizei, RTW 


Einsatzbericht:

Gleich zweimal wurden die Einsatzkräfte der FF Horst zur Volksbank in den Heisterender Weg alarmiert. Bei der ersten Alarmierung handelte es sich um eine starke Rauchentwicklung im Küchenbereich. Dort brannte ein Wasserkocher, der auf einer Herdplatte abgestellt worden war und diese versehentlich eingeschaltet wurde. Zwei Trupps unter Atemschutz löschten das Feuer und belüfteten das Gebäude. Zur zweiten Alarmierung um 19.53 Uhr kam es, nachdem ein besorgter Kunde der Bank am Geldautomaten Brandgeruch wahrgenommen hatte. Hierbei handelte es sich jedoch um Reste von „kaltem“ Rauch vom späten Nachmittag.

Nr. 11/2018 Feuer, Brandmeldeanlage

5. Februar 2018 von

Datum: 5. Februar 2018 
Alarmzeit: 11:00 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Dauer: 20 Minuten 
Art: FEU BMA -- FEU Brandmeldeanlage Groß- und Sonderobjekte 
Einsatzort: Birkenweg 
Mannschaftsstärke: 12 
Fahrzeuge: 26-59-01 


Einsatzbericht:

Die Einsatzkräfte der FF Horst wurden ins Horster Altenhein alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Erkundung ergab jedoch keinerlei Hinweise auf ein Feuer oder sonstige Einflüsse, die ein Auslösen erklären würden. Das Auslösen der Anlage konnte als technische Ursache eingestuft werden. Die Einsatzstelle wurde an den Hausmeister übergeben und die Einsatzkräfte verließen daraufhin die Einsatzstelle.

Nr. 10/2018 Brandsicherheitswache bei Fussballturnier

4. Februar 2018 von

Datum: 4. Februar 2018 
Alarmzeit: 10:00 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 
Art: DF BSW -- DF Brandsicherheitswache 
Einsatzort: Jacob Struve Schule 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: 26-14-01 


Einsatzbericht:

Eine Veranstaltungsbegleitung (Fussballturnier des VFR) in der Sporthalle der JSS wurde mit zwei kleineren Hilfeleistungen durchgeführt. Bei diesen Hilfeleistungen wurde eine Prellung am Fuß eines Spielers, sowie eine Schnittverletzung an der Hand eines Zuschauers versorgt.

Nr. 9/2018 Feuer, Rauchentwicklung aus Küche

31. Januar 2018 von

Datum: 31. Januar 2018 
Alarmzeit: 08:55 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Dauer: 35 Minuten 
Art: FEU -- FEU Standard 
Einsatzort: Elmshorner Straße 
Mannschaftsstärke: 22 
Fahrzeuge: 26-22-01, 26-48-01, RTW 


Einsatzbericht:

Die Einsatzkräfte der FF Horst wurden in die Elmshorner Straße zu einer Rauchentwicklung im Küchenbereich des dort ansässigen Betriebes gerufen. Im Einsatzverlauf konnte ein Entstehungsbrand hinter einem der Herde ausfindig gemacht werden. Die Ursache ist unbekannt. Das Feuer konnte von den Einsatzkräften schnell unter Kontrolle gebracht werden, sodass nur geringer Schaden zu verzeichnen ist.

Nr. 8/2018 Technische Hilfe, Tragehilfe für Rettungsdienst

30. Januar 2018 von

Datum: 30. Januar 2018 
Alarmzeit: 05:49 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Dauer: 56 Minuten 
Art: TH K -- TH kleiner Standard 
Einsatzort: Horstheider Weg 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: 26-59-01, NEF, RTW 


Einsatzbericht:

Die Einsatzkräfte der FF Horst wurden im Verlauf einer Reanimation vom Rettungsdienst zur Tragehilfe angefordert. Die Einsatzkräfte wurden nicht mehr tätig, da der Notarzt den Tod des Patienten feststellte.

Nr. 7/2018 Technische Hilfe, Verkehrsunfall

18. Januar 2018 von

Datum: 18. Januar 2018 
Alarmzeit: 13:29 Uhr 
Alarmierungsart: Melder 
Dauer: 36 Minuten 
Art: TH -- TH Standard 
Einsatzort: BAB 23 
Einsatzleiter: Steenbock 
Mannschaftsstärke: 16 
Fahrzeuge: 26-14-01, 26-44-01, 26-59-01, Polizei 


Einsatzbericht:

Die Einsatzkräfte der FF Horst wurden per Zugalarm auf die BAB 23 zu einem vermeintlichen Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW gerufen. Die Erkundung ergab, dass der PKW bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geriet und auf dem Seitenstreifen an der Leitplanke zum Stehen kam. Aus diesem PKW konnte sich die Fahrerin selbstständig und unverletzt befreien, Betriebsmittel liefen nicht aus, und bei dem LKW handelte es sich um einen Ersthelfer an der Einsatzstelle. Diese konnte von der FF Horst ohne Tätigkeiten in Absprache mit der Polizei entlassen werden.